Unser weg zum Pudel

oder wie alles begann

 

Eins ist klar...der Hundesport brachte uns auf den Großpudel.



Als wir Agility für uns endeckten besaßen wir noch einen  

Neufundländer namens Wilja.Als unsere "Willi" mit  

10 einhalb Jahren starb,kam die frage auf ,für welche Rasse wir uns jetzt entscheiden sollten.Denn der neue Hund sollte auf jeden fall sportlich sein.Nun ja ,ein Bordercollie kam für uns nicht in frage,da wir ihm nicht gerecht werden konnten.

Nach langen hin und her fiel plötzlich der name Anka.

Anka war derKleinpudel unserer Oma, der uns ein paar Jahre in unserer Kindheit begleitet hat.Also ein Pudel sollte es sein.Aber nach einem großen Neufi sollte der Hund nicht zu klein sein.

Damit war klar , es sollte ein Großpudel in Schwarz einziehen.

Natürlich wie sollte es anders sein,gab es nicht einen Wurf schwarzer Großpudel.Aaaaalles kein problem,wir warten.

Dachten wir zumindest,denn da kommt Fussel ins spiel ,ihres zeichens ein Yorckshire-Spitz Mix und der festen Meinung das ,daß Leben ohne Willi nicht schön ist.Fussel wurde unsauber und fraß nichts mehr.In diesem moment kam eine Freundin und erzählte uns von einem Wurf brauner Großpudel in der nähe,

auch wenn das nicht unsere traumfarbe ist ,schauen kost ja nix.

6 Wochen später am 02.11.2003 zog Beverly Hills von Montevideo bei uns ein.Und mit ihr begann unsere Zucht.




 

 Pudelrudel